Flüchtlinge und Akzeptanz! e.V. feiern gemeinsam das Ende des Ramadan

Gemeinsam mit Flüchtlingen, Mitgliedern und Unterstützern unseres Vereins und den Outdoor-Trainern des Abenteuerland Thüringen verbrachten wir einen abwechslungsreichen Tag an der Aumatalsperre in Weida. Normalerweise wird das Ende des Ramadan mit dem Zuckerfest, einem der höchsten muslimischen Feiertage, begangen. Doch an diesem Sonntag stand etwas ganz anderes auf dem Plan: Spiel und Spaß im Wald, zu Wasser und in der Luft.

Aktivprogramm im Wald

Als die Flüchtlinge gegen 14 Uhr eintrafen, war schon alles vorbereitet. Nicht lange zögernd wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt, um gemeinsam mit den Mitarbeitern des Abenteuerland Thüringen im Wald an der Talsperre zu verschwinden. Nach einem kurzen, aber steilen Anstieg stand ein Programm der besonderen Art an. Während eine Gruppe beim Bogenschießen versuchte, die Zielscheibe zu treffen, warfen die anderen Äxte auf Holzziele. Dank des guten Zusammenspiels untereinander konnten auch die Teamspiele, die auf die körperliche Ertüchtigung folgten, schnell und erfolgreich gemeistert werden. Der anschließenden Einladung zu Kuchen und kalten Getränken schlossen sich nicht nur die Flüchtlinge an, sondern auch einige Interessierte Bürger, die zufällig am Ort des Geschehens vorbei kamen.

Im Geschwindigkeitsrausch

Während sich einige eine Erfrischung in der Aumatalsperre gönnten kamen auch die mitgereisten Kinder des SOS-Kinderdorf Gera auf ihre Kosten. Gut gesichert durften sie als erste die 140 Meter lange Hochseilbahn hinüber zur Insel befahren. Das ließen sich auch die Flüchtlinge nicht entgehen und hatten sichtlich viel Spaß dabei. Zurück ging auf dem Floß – auch da war wieder Muskelkraft gefragt. Erschöpft, aber glücklich, sammelten sich alle wieder um das gut gedeckte Buffet. Bei syrischem Essen, arabischer Musik und der einen oder anderen Wasserpfeife ließen wir den Tag im traditionellen Berberzelt ausklingen. Gegen 21:30 Uhr kam der Bus, um alle wieder nach Gera zu bringen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Helfern bedanken! Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern des Abenteuerland Thüringen. Hier wurde Integration gelebt!

Dieses Event fand unter Schirmherrschaft von Mirjam Kruppa, Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge des Freistaats Thüringen, statt. Hier ihr Grußwort an die Teilnehmer:

Liebe Muslime in Thüringen, lieber Verein Akzeptanz! e.V.,
liebe Freunde und Freundinnen und
sehr geehrte Damen und Herren!

Für den wichtigen muslimischen Feiertag Id al-Fitr wünsche ich Ihnen allen gemeinsam, dass Sie heute ein erlebnisreiches und schönes Fest feiern können. Ich bin mir sicher, alle Ihre Gäste, Muslime und Christen, Groß und Klein können auf Ihrem Fest fröhlich aufeinander zugehen, neue Bekanntschaften machen, alte Bekanntschaften vertiefen und Freundschaften schließen. So ein Fest ist gelebte Willkommenskultur und findet hoffentlich viele Nachahmer. Denn, nur wer andere Kulturen und Bräuche kennenlernt, kann auch erfahren, welche große Bereicherung sie für uns sind.

Ihnen allen wünsche ich viel Freude beim Feiern. Ich bin traurig, dass ich nicht mit dabei sein kann und sende Ihnen bereits aus der Ferne meine besten Wünsche für ein gutes Gelingen.

Mit herzlichen Grüßen,
Mirjam Kruppa

Gefördert wurde dieses Projekt durch:

Logo "Denk bunt"

Informationen zu den Share-Buttons