Wer wir sind.

Motivation und Hintergrund

Der Verein „AKZEPTANZ! e.V.“ wurde im April 2015 in Gera gegründet. Den Gründungsmitgliedern ist es ein Bedürfnis, durch die Tätigkeit in diesem Verein den hier ankommenden Geflüchteten etwas von jener Herzenswärme zu geben, die notwendig ist, wenn man alles verloren hat, wenn das eigene Leben und das der Familie bedroht war und man nach langer, zum Teil gefährlicher Flucht alleine in einem fremden Land ganz neu anfangen muss.

Satzungszweck ist zum einen die allgemeine Unterstützung und zum anderen der Schutz für hilfesuchende Flüchtlingen, Asylsuchenden, Migranten, Einzelpersonen und politisch Verfolgten, sowie auch für unbegleitete minderjährige Flüchtlingskinder und damit die Schaffung einer positiven Willkommenskultur in Thüringen.

Der Verein will dabei vor allem Hilfe zur Selbsthilfe bieten und die ersten, oft unsicheren Schritte der Geflüchteten begleiten, helfen Sprach- und Alltagsbarrieren abzubauen und das Land Thüringen, die Region und die Stadt Gera für diese Menschen ein Stück menschlicher zu machen. Geplant sind ganz praktische Hilfen, von Fahrradwerkstatt und Nachhilfe bis hin zu Unterstützung im Alltag, bei Problemen mit Behörden und der Organisation von Treffen zum gemeinsamen Austausch.

Darüber hinaus setzt sich der Verein für den Abbau von Vorurteilen und Diskriminierungen ein. Gemeinsame Veranstaltungen zum Austausch zwischen Geflüchteten und Thüringern sowie Bürgern der Region sind geplant, außerdem eine enge Vernetzung mit anderen Organisationen in diesem Bereich. Die Durchführung offener Feste und Veranstaltungen soll einen niedrigschwelligen Zugang für alle Interessierten ermöglichen und helfen, Berührungsängste abzubauen.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  1. eine enge Vernetzung und Zusammenarbeit mit den zur Unterstützung der oben genannten Personengruppen tätigen Initiativen, Projekten und Selbsthilfegruppen von Geflüchteten,
  2. entsprechende Bildungsmaßnahmen und
  3. die notwendige Öffentlichkeitsarbeit zu den durchgeführten Projekten.

 

Bereits in den ersten Wochen nach Vereinsgründung ist es gelungen, eine Vielzahl an Aktivitäten zu organisieren und ganz praktische Hilfen anbieten zu können. So gab es zum Beispiel bereits eine feste  Anlaufstelle- zentral gelegen in Gera, in der täglich das „Café AKZEPTANZ!“ stattfinden konnte, ein beliebter Treffpunkt für viele Geflüchtete, Migranten sowie Einheimischen in der Stadt. Der Austausch untereinander stand hier im Vordergrund, denn die jungen Migranten fühlen sich oftmals verloren und ausgegrenzt.

Von den 17 Gründungsmitgliedern des „AKZEPTANZ! e.V.“ haben zwei selbst einen Migrationshintergrund und sprechen arabisch. Das hilft nicht nur bei der Organisation der Treffen und der Hilfsangebote, sondern vor allem beim Erfahren der tatsächlichen Sorgen und Nöte der Geflüchteten, die bei den Aktivitäten des Vereins immer im Vordergrund stehen.

Die Satzung können Sie hier lesen.

Deutsch Flüchtlinge Gera